Der Weißensee: Natur pur in Echtzeit

Mit 930 Meter Seehöhe ist der Weißensee der höchstgelegene Badesee der Alpen. Aufgrund seiner Farbenpracht wird der 6,5 Quadratkilometer große und knapp 12 Kilometer lange, fjordähnliche Bergsee gerne „Karibik der Alpen“ genannt.

Der See darf sich als sauberster Badesee Österreichs bezeichnen und verfügt daher selbstverständlich über Trinkwasserqualität. Im glasklaren Wasser tummeln sich über 20 unterschiedliche Fischarten. An der tiefsten Stelle ist der See 99 Meter tief.

Sanfter Tourismus und Nachhaltigkeit sind am Weißensee Lebensphilosophie. Denn die Weißenseer wussten immer schon zu schützen, was sie lieben: Zwei Drittel der Fläche rund um den See sind unverbaut. Damit das auch so bleibt wurden im Jahr 2006 76 km² rund um den See zum geschützten Naturpark erklärt.

Auch die Mobilitätsplanung rund um den „Naturparkbus“ schont die Umwelt: Das geniale Konzept bringt Touristen bequem per Bus, Schiff und Bergbahn überall hin und macht das Auto überflüssig.

Kein Wunder also, dass der Weißensee bereits mehrfach ausgezeichnet wurde:

  • 1995: Europäischen Preis für Tourismus und Umwelt
  • 2012 Europäischer Dorferneuerungspreis
  • Seit 2013: Alpine Pearls Mitglied
  • 2013: Gewinner VCÖ Mobilitätspreis Kärnten
  • 2014: Auszeichnung „Naturpark des Jahres“
  • 2016: Gewinner VCÖ Mobilitätspreis Kärnten

Impressionen vom Weißensee

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen